UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR PSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE

Stationäre Therapie

Bei der stationären Versorgung der Patienten berücksichtigen wir:

  • biologische Grundlagen
  • die Erkrankung beeinflussende biographische und soziale Umgebungsfaktoren
  • psychodynamische Faktoren

Wir arbeiten teamorientiert, alle beteiligten ärztlichen, therapeutischen und pflegerischen Mitarbeiter werden zielgerichtet und prozessorientiert im Rahmen des diagnostischen/therapeutischen Prozesses eingesetzt, so dass wir gemeinsam mit den Patienten einen Behandlungsplan erarbeiten.

Bezüglich der Patientenbetreuung haben wir uns zum Ziel gesetzt, mit Hilfe unserer Behandlung die Wiedereingliederung psychisch kranker in ein selbstbestimmtes, selbstständiges Leben in entsprechenden sozialen, beruflichen und familiären Bereichen zu ermöglichen.

Wahlleistungspatienten können auf unserer Privatstation, psychiatrisch-psychotherapeutischen Station 3 und der Tagesklinik behandelt werden. Je nach Erkrankung stehen Einzel-, und Gruppentherapien im Rahmen der Verhaltens-, tiefenpsychologisch fundierten und Gesprächstherapien sowie Selbstsicherheitstraining und Anleitungen zur selbstständigen Stress- und Alltagsbewältigung zur Verfügung. Stationsübergreifend bieten wir unseren Patienten jeweils die Teilnahme an Einzel/Gruppen-Ergotherapie, Musiktherapie, Krankengymnastik sowie Lichttherapie an. Zur Sicherstellung einer optimalen nachstationären Behandlung und Betreuung unserer Patienten kooperieren wir mit den anderen ambulanten Einrichtungen außerhalb der Klinik.

Letzte Änderung: 09.06.2020 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: